big_29728346_0_150-218Zum Angriff auf den Oersdorfer Bürgermeister Joachim Kebschull, erklärt der Fraktionsvorsitzende der FDP Kisdorf, Dr. Jörg Seeger:

„Wir sind fassungslos und bestürzt über diese grausame und verachtende Tat. Es ist erschreckend, zu welchen Handlungen einige Mitmenschen fähig sind.

Auf das schärfste verurteilen wir diesen Akt der Gewalt.

Im Amt Kisdorf, zu welchem auch der Ort Oersdorf zählt, ist es der erste bekannte Übergriff auf eine ehrenamtlich tätige Person. Besonders unverständlich ist die Tatsache, dass es noch kein Ende gibt. Bereits jetzt ist bekannt das der Amtsvorgänger mit ähnlichen Drohbriefen kontaktiert wurde.

Die verständliche Sorge bei allen ehrenamtlich Tätigen im gesamten Gemeindegebiet ist groß aber wir werden uns auch in Zukunft nicht davon abhalten lassen unsere freie Gesellschaft und demokratische Grundordnung weiter mit allen Mitteln zu verteidigen.

Wir sind zuversichtlich, dass die ermittelnden Stellen in kürze diesem Schrecken ein Ende setzen werden.

Von Herzen wünschen wir Joachim Kebschull eine schnelle und vollständige Genesung.“

Fassungslos über feigen Angriff auf Bürgermeister